Tagungen

Diskursanalysen und ihre Anwendungsgebiete – Vortrag von Prof. Keller in Marburg

Stefan Rädiker, 01.11.2012

In den letzten Jahren haben Diskursanalysen einen enormen Aufschwung in den Sozialwissenschaften erlebt. Maßgeblich zur theoretischen Aufarbeitung und praktischen Anwendbarkeit der Diskursanalysen beigetragen hat Prof. Dr. Reiner Keller, der seit Herbst 2011 an der Universität Augsburg den Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie und Wissenssoziologie bekleidet. Sein Einführungswerk “Diskursforschung” erschien 2012 bereits in der vierten Auflage und das “Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse” (herausgegeben zusammen mit Andreas Hirseland, Werner Schneider und Willy Viehöver) in dritter Auflage.

Auf Einladung der Marburger Arbeitsgruppe für Methoden & Evaluation wird Herr Prof. Dr. Reiner Keller am 22. November 2012 in Marburg einen Vortrag über “Diskursanalysen und ihre Anwendungsgebiete” halten. Dabei stehen neben einer kurzen Einführung in die Methode(n) auch Einblicke in die Forschungspraxis auf dem Programm.

Ort: Lern- und Forschungswerkstatt (Seminarraum 1) im Pilgrimstein 2, Institut für Erziehungswissenschaft, Philipps-Universität Marburg. Zeit: 14-16 Uhr.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

NachwuchsforscherInnentagung „Qualitative Gesundheitsforschung“ in Magdeburg

Stefan Rädiker, 12.09.2012

Heute möchten wir Sie auf eine interessante Veranstaltung des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) der Universität Magdeburg aufmerksam machen. Vom 19. – 20. Oktober 2012 findet dort eine Tagung für NachwuchsforscherInnen statt, die sich mit dem Forschungsschwerpunkt Gesundheit beschäftigt, den das ZSM neben den Themen Profession, Medien und Methodenentwicklung fokussiert.

Die NachwuchsforscherInnentagung ist auf der Ebene zwischen einer professionellen Fachtagung und einem Methodenworkshop mit Forschungswerkstattcharakter angesiedelt. Sie versteht sich als versteht sich als Fortführung des Magdeburger Methodenworkshops.

Weitere Informationen gibt es hier

15. Jahrestagung der Gesellschaft für Evaluation (DeGEval)

Stefan Rädiker, 08.09.2012

Insbesondere für Kurzentschlossene wollen wir noch einmal auf die anstehende 15. Jahrestagung der Gesellschaft für Evaluation (DeGEval) hinweisen, deren Anmeldeschluss bereits am Montag, den 10.09.2012 endet!

Die Tagung unter dem Motto “Evaluation – Evidenz – Effekte” findet vom 19. bis 21. September 2012 im Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium an der Universität Potsdam statt.

Auch MAGMA wird dort aktiv vertreten sein: Stefan Rädiker bietet zusammen mit Jan Hense von der LMU München den Workshop “Erfolgreiche Gestaltung und Durchführung von Online-Befragungen” an und wird beim “Treffen des (wissenschaftlichen) Nachwuchses im Evaluationsbereich” und bei der Session zu “Evaluation Capacity Building als Ansatz zur Förderung evidenzbasierten Handelns in Organisationen und Institutionen” dabei sein.

MAGMA freut sich auf alle begeisterten (Nachwuchs-)ForscherInnen und EvaluatorInnen!

Hier geht es zur DeGEval-Homepage

(Textvorlage von Carina Kühr)

Workshops: Qualitative Sozialforschung und MAXQDA im September in Marburg

Claus Stefer, 17.07.2012

Von 4. bis 6. September 2012 finden in Marburg die nächsten Workshops von MAGMA zu den Themen Qualtiative Sozialforschung und MAXQDA statt. Am ersten Tag führt ein Workshop in die Grundlagen qualitativen Arbeitens ein. Theoretische Grundlagen werden ebenso vorgestellt wie bewährte Techniken zur Analyse nicht-standardisierter (“qualitativer”) Daten. Am nächsten Tag, dem 5.9.12, wird eine Einführung in MAXQDA, eine etablierte und weit verbreitete Software zur Auswertung qualitativer Daten angeboten. Am letzten Tag, dem 6.9.12, besteht die Möglichkeit, im Rahmen eines Aufbau-Kurses Möglichkeiten zur fortgeschrittene Datenanalyse in MAXQDA kennzulernen. Für Studierende und Promovierende werden ermäßigte Preise angeboten.

Alle Informationen zu diesem Workshops, den genauen Inhalten und Hintergründen finden Sie auf unserer Homepage.

CAQD 2012 – 14. MAXQDA-Anwendertagung – Call for Poster nicht vergessen

Claus Stefer, 24.01.2012

In wenigen Wochen findet die alljährliche Tagung zu computergestützten  Auswertung qualitativer Daten, die CAQD (www.caqd.de) statt. Neu ist in diesem Jahr, dass es neben den deutschen Workshops auch ein englisches Workshopangebot geben wird.

Besonders interessant sind die diesjährigen Keynotes zu dem Thema „Mixed Methods“ von Prof. Dr. John Creswell (Nebraska/USA) und Prof. Dr. Nigel Fielding (Surrey/UK).

Im Rahmen einer Evening Lecture spricht Prof. Dr. Jo Reichertz zum Thema „Konjunkturen der qualitativen Sozialforschung. Ein persönlicher Erfahrungsbericht”.

Sie als Anwender/-in haben die Möglichkeit, Ihre eigenen Erfahrungen im Umgang mit MAXQDA in unserem „User Forum“ vorzustellen und zu diskutieren. Im Rahmen dessen findet am Donnerstag, dem 08. März, eine Postersession statt. Die besten Poster werden prämiert. Die Autoren_innen der angenommenen Poster erhalten 20% Ermäßigung auf gebuchte Workshops.

Der Call for Posters läuft noch bis zum  31.01.2012.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf  www.caqd.de .

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Ihr CAQD-Team

Evaluation hoch 2: Forschungskolloqium für den wissenschaftlichen Nachwuchs im April 2012 in Berlin

Stefan Rädiker, 23.01.2012

Schreiben Sie eine Doktorarbeit, eine Masterarbeit oder eine Diplomarbeit im Themenfeld Evaluation? Oder forschen Sie anderweitig über Evaluation?

Dann freuen wir uns, Sie auf eine interessante Veranstaltung in Berlin hinweisen zu können: Am 19. und 20. April 2012 veranstaltet der Arbeitskreis “Aus- und Weiterbildung in der Evaluation” in der (Gesellschaft für Evaluation) DeGEval e.V. in Kooperation mit dem Organisationsteam des Nachwuchskreises in der DeGEval eine Fachtagung sowie ein Forschungskolloquium mit dem Titel

“Forschung über Evaluation: Theorie und Empirie zu Bedingungen, Prozessen, Einflüssen und Wirkungen der Evaluation”.

Das Forschungskolloquium am Donnerstag, den 19.04.2012, ist ganz dem wissenschaftlichen Nachwuchs gewidmet: Es dient dem internen Austausch über laufende oder in Vorbereitung befindliche Qualifi- kationsarbeiten zum Thema der Tagung. Das Kolloquium bietet einen niedrigschwelligen Rahmen, um erste Forschungsinhalte und -ergebnisse zu präsentieren und sich gleichzeitig über anstehende methodische und inhaltliche Fragen zu verständigen. Auf ein offenes und konstruktives Diskussions- klima wird großen Wert gelegt.

Auf Antrag kann für Teilnehmende des Forschungskolloquiums ein Fahrtkostenzuschuss bewilligt werden!

Interesse geweckt? Nähere Informationen finden Sie im Call for Abstracts.

P.S.: Der Call für eigene Beiträge läuft nur noch bis 31.01.2012. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erst ab März möglich.

Istanbul: Qualitative Computing – Diverse Worlds and Research Practices

Claus Stefer, 31.05.2011

Vom 24. – 26- Februar 2011 fand in Istanbul die Konferenz “Qualitative Computing: Diverse Worlds and Research Practices” statt. MAGMA war gleich mit zwei Vorträgen dort vertreten: Udo Kuckartz sprach über “Joint Displays”, d.h. über die kombinierte Darstellung qualitativer und quantitativer Daten. Neben dem methodologischen Hintergrund und verschiedener Kombinationswege wurden aktuelle Darstellungstechniken fokussiert, hauptsächlich die Typologie-Tabelle nach Creswell und Kreuztabellen, die auf beiden Datenarten basieren. Der Vortrag traf auf reges Interesse, nicht zuletzt, da zu diesem wichtigen Thema der Mixed Method-Analyse bisher wenig publiziert wurde.

Der zweite Vortrag von Thomas Ebert und Claus Stefer befasste sich mit unterschiedlichen Wegen, die computergestützte Auswertung qualitativer Daten zu vermitteln. Reflektiert wurden dabei die langjährigen Praxiserfahrungen der Vortragenden mit klassischen (Präsenz-) Workshops, Blended Learning-Seminaren und internetgestützten Seminaren (Webinare). Neben den Vor- und Nachteilen der einzelnen Ansätze wurden mögliche Einsatzszenarien vorgestellt und bewertet.

Beide Präsentationen werden als ausführliche Beiträge in einem thematischen Sammelband im Online-Journal Forum Qualitative Sozialforschung (FQS) (voraussichtilch 1. Halbjahr 2012) veröffentlicht.

CAQD 2011, 13. MAXQDA Anwendertagung – ein Glücksfall

Uta-Kristina Meyer, 06.04.2011

Vorträge

Vom 09.-12. März hat in Marburg die 13. CAQD-Tagung stattgefunden. Schnell wurde deutlich, dass die Zahl 13, den Befürchtungen weniger abergläubischer Mitwirkender zum Trotz, kein Unglück bedeutete. Krankheits- und Lokführerstreikbedingten Ausfällen zum Trotz: Die CAQD 2011 war ein Glücksfall.

Das schreiben wir natürlich nicht nur aus unserer persönlichen Überzeugung als zufriedenes Orga-Team heraus. Der erste Blick in unsere Tagungsevaluation bestätigt: Die allermeisten CAQD Teilnehmer/innen 2011 sind zufrieden nach Hause gefahren und 63% möchten im nächsten Jahr wiederkommen. Ob es an den 16 Workshops lag, die nicht nur in MAXQDA eingeführt haben sondern auch spannende Themen rund um qualitative Forschung und Mixed Methods gelegen hat? Oder an den spannenden Vorträgen, die von den Professoren Creswell, Flick, Kuckartz und Mayring gehalten wurden? Vielleicht lag es auch am Rahmenprogramm, das bei „Wine & Cheese“, einer Stadtführung durch Marburg oder gemeinsamen Abendessen zum Austauschen und Kennenlernen eingeladen hat?

Bevor wir einen zweiten Blick in unsere Ergebnisse werfen um diese Fragen zu klären möchten wir uns bei allen bedanken, die die CAQD 2011 durch ihre Teilnahme oder Mitwirkung bereichert und zu dem Event gemacht haben, das es war. Wir freuen uns schon sehr auf die 14. CAQD und möchten an dieser Stelle (nicht nur) die 63 erwähnten Prozent bitten, sich hierfür den 07.-10.03.2012 vorzumerken.

Workshops

Evening Lecture von Uwe Flick

Wine & Cheese

Workshops

GOR 2011 in Düsseldorf

Claus Stefer, 30.03.2011

Bei strahlendem Wetter fand die diesjährige General Online Research (GOR) Tagung auf dem Campus der Universität Düsseldorf statt. Zwei Tage lang konnte man sich in jeweils drei parallel stattfindenden Streams über den derzeitigen Stand der Onlineforschung informieren. Die englischsprachige Tagung ist stark von der Markforschung geprägt und ca. ein Drittel der Teilnehmenden kommen aus dem Ausland. So auch der von der Michigan State University angereiste Keynotespeaker Joe Walther über “Social Media, Relationship Theories, and Civil Society” hielt.

Auffällig in diesem Jahr war die starke Präsenz von Vorträgen und Studien zu Social Media. read more »

Jetzt für die CAQD 2011 anmelden

Claus Stefer, 08.02.2011

Nur noch wenige Wochen bis zum Start der CAQD 2011, unserer Tagung zur computergestützten Analyse qualitativer Daten. Als Keynotespeaker werden Prof. Philipp Mayring, Prof. Udo Kuckartz und per Live-Stream aus Nebraska, USA Prof. John Creswell Vorträge zum Thema “Mixed Methods” halten. Nicht verpassen sollten Sie die Evening Lecture von Prof. Uwe Flick zum Thema Triangulation, die in der angenehmen Umgebung des Wintergartens im Technologie- und Tagungszentrum (ttz) stattfinden wird.

Das Workshopangebot ist vielfältiger als je zuvor. Neben verschiedenen MAXQDA-Kursen für Einsteiger(innen) und zu speziellen Themen wie Visualisierungen oder Mixed Methods und Teamwork, können Workshops besucht werden, die sich theoretisch und/oder praktisch mit Auswertungsmethoden befassen. Dieses Jahr neu hinzugekommen ist ein von Prof. Udo Kuckartz geleiteter Workshop zur qualitativen Inhaltsanalyse. Außerdem wird zum ersten Mal ein Workshop zur strukturierenden Inhaltsanalyse angeboten. Eine Übersicht über alle angebotenen Workshops gibt es hier.

Wer das in den Workshops neu erlernte Wissen am eigenen Material ausprobieren möchte, kommt anschließend zum Assisted Practise, wo Prof. Udo Kuckartz und Claus Stefer für Fragen bei der Anwendung zur Verfügung stehen. In den Mittagspausen informieren Dr. Thorsten Dresing und Thorsten Pehl von audiotranskription über  alles rund um das Thema Transkription.

Wie immer können unsere Gäste kostenlos an einer Stadtführung durch die Marburger Oberstadt teilnehmen, die mit einem gemeinsamen Abendessen in der Kostbar endet. Auch während der Tagung ist für das leibliche Wohl gesorgt. Die hauseigene Küche des ttz bietet direkt vor Ort einen frischen und preiswerten Mittagstisch an.

Besonders für Marburgerinnen und Marburger interessant: Der Besuch der Evening Lecture am 09. März und der Vorträge am 10. März sind kostenlos möglich und wir würden uns freuen Sie im ttz begrüßen zu dürfen.

Melden Sie sich jetzt gleich an.

Klimawandel und globale Entwicklungen – die kulturelle Dimensionen des Klimawandels und das globale Lernen

Stefan Rädiker, 20.12.2010

„Immer deutlicher wird, dass der Klimawandel höchst unterschiedliche Auswirkungen hat: Die sozialen Effekte des Klimawandels sind ungleich verteilt; er wird vor allem die Schwachen treffen, und die Starken, die ihm besseren Widerstand entgegensetzen können, wird er nur leicht tangieren.

Klimagewinnern auf der einen Seite stehen ums Überleben kämpfende Entwicklungsländer auf der anderen Seite gegenüber. Es lässt sich bereits absehen, dass es aufgrund des Klimawandels zu großen Wanderungsbewegungen („Klimaflüchtlinge“) kommen wird und man zunehmend mit Klimakriegen wie in Darfur zu rechnen hat.“ (Ausschreibungstext)

Mit dem hier skizzierten Problem befasste sich vom 24.-26.11.2010 eine Dozenten-Fortbildung der Bundeszentrale für politische Bildung unter Leitung von Prof. Udo Kuckartz (Marburger Arbeitsgruppe für Methoden & Evaluation). Zahlreiche namhafte Referenten und Referentinnen waren geladen, um die bislang unterschätzten Folgen des Klimawandels für unsere Kultur zu beleuchten und die Frage nach der differenzierten Verantwortung auf den unterschiedlichen Ebenen zu stellen. Darüber hinaus wurde auch das Konzept Globales Lernen als eine pädagogische Antwort auf globale Entwicklungs- und Zukunftsfragen diskutiert.

read more »

Wenige freie Restplätze: MAXQDA-Workshops in Marburg

Claus Stefer, 22.11.2010

In zwei der Workshops rund um MAXQDA, die vom 8.-10.12.2010 in Marburg stattfinden, sind noch wenige Plätze frei: Sowohl der Workshop “Auswertung qualitativer Daten”, der am 8.12. stattfinden, als auch im Workshop “MAXQDA Aufbau” sind Restplätze verfügbar.

Der Workshop “Auswertung qualitativer Daten” befasst sich mit Grundlagen und Techniken der Auswertung qualitativer Daten. Hier geht es in erster Linie noch nicht um MAXQDA, sondern um die Methodologie, die dessen Einsatz zugrunde liegt. Somit stellt er die Grundlage der Arbeit mit einer Software zur Auswertung qualitativer Daten dar, denn bei dieser Art Software handelt es sich stets um Werkzeuge – sie stellen keine Methoden dar. Informationen zu diesem Workshop finden Sie unter der Adresse http://www.magma-research.de/auswertung-qualitativer-daten.

Einige Plätze sind auch noch im Workshop “MAXQDA Aufbau” frei. Dieser Workshop fokussiert fortgeschrittene Analysetechniken in MAXQDA. Im Vordergrund stehen u.a. die Visualisierungstools und ihr effizienter Einsatz, die neuen Mixed Method-Tools (Typologie-Tabellen, Listen der Textsegmente, Transformation von Codes in kategoriale Variablen), die erweiterte Variablenpflege oder auch Teamworkfunktionen. Dieser Workshop richtet sich an Personen, die bereits über Erfahrungen mit dem Einsatz von MAXQDA verfügen oder den Starter-Workshop am vorhergehenden Tag (leider bereits ausgebucht) besucht haben. Informationen zu diesem Workshop finden Sie auf der Seite http://www.magma-research.de/maxqda-aufbau.

Grundlegenden Informationen zu den MAXQDA-Workshops finden Sie unter http://www.magma-research.de/maxqda-workshops.

Sollten Sie an den genannten Terminen keine Zeit haben, gerne am bereits ausgebuchten Workshop “MAXQDA Starter” teilnehmen wollen oder an einem Workshop zu anderen Themen interessiert sein, so verweisen wir Sie auf die CAQD, die jährlich im März in Marburg stattfindende MAXQDA Anwendertagung. Neben Vorträgen zu Themen der qualitativen Sozialforschung – 2011 u.a. mit John Creswell, Udo Kuckartz und Uwe Flick – im Rahmen dieser Tagung eine Fülle unterschiedlicher Workshops statt. Alle Informationen zur CAQD finden Sie im Internet unter http://www.caqd.de.